Herzsportgruppe lässt gemeinsam das erste Halbjahr ausklingen!

 

Die seit nunmehr 30 Jahren bestehende Herzsportgruppe hat auch in diesem Jahr zu einem gemeinsamen Grillen der beiden Leistungsgruppen zum Abschluss des Halbjahres eingeladen.

Nach der wöchentlich stattfindenden Gruppenstunde und getaner Arbeit kam das Vergnügen. Gemütlich ließen die Damen und Herren den Trainingsabend bei frisch gegrillten Würstchen von Bauer Peine, leckeren Salaten und kalten Getränken ausklingen. Organisiert wurde der Abend durch die extra für koronare Herzerkrankungen ausgebildeten  Übungsleiter der Gruppe.

Zwei der Ärztinnen, die regelmäßig zur Überwachung der sportlichen Anstrengungen der Teilnehmer  vor Ort sind, verbrachten diesen netten Abend ebenfalls zusammen mit den Sportlern auf dem Schulhof der Gesamtschule Bad Driburg.

   

Ein rund um gelungener Abend, den es in jedem Fall zu wiederholen gilt. 


 

 

 

 









Adventsfeier der BSG Bad Driburg e. V. am 02.12.2017

 

Wie „alle Jahre wieder …“ kamen ab 14.00 Uhr im großen Saal des evangelischen Gemeindezentrums die etwa 130 Gäste zur traditionellen Adventsfeier der BSG (Be­wegung – Sport – Gesundheit) zusammen. Schon am Eingang wurde allen eingetrage­nen Vereinsmitgliedern ein Glas Honig eines ortsansässigen Imkers überreicht, das – ganz im Sinne der Leitlinien des Vereins – der Gesundheit im bald anbrechenden Win­ter dienen dürfte.

Schnell war der wieder sehr geschmackvoll dekorierte Raum fast vollständig gefüllt; wie ein fröhliches Stimmengewirr signalisierte, ließen sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der weihnachtlich inspirierten Ge­staltung der Tische und Fensterbänke mit duftenden Holzelementen, Teelichtern, großen Zapfen und kleinen Wichteln, aber auch von dem leuchtenden Weihnachtsbaum auf ein fröhlich-besinnliches Zu­sammen­sein einstimmen.  

 

Der 1. Vorsitzende, Heinrich Dierkes, begrüßte alle Anwesenden herzlich und richtete ein besonderes Grußwort an den Ehrenvorsitzenden, Willibald Lux, und seine Ehefrau sowie an alle Übungsleiterinnen und Übungsleiter, die der Einladung gefolgt waren. Nach einem ausdrücklichen Dank an deren „Adresse“ zollte Herr Dierkes auch dem starken Team besondere Anerkennung, welches in den Morgenstunden den Raum so festlich hergerichtet hatte und – nach der Feier – alles wieder in den gewohnten Zustand zurückversetzen würde. Ohne die vielen Helferinnen und Helfer im Hintergrund wäre eine solche Veranstaltung sicher nicht durchführbar.

Nicht unerwähnt bei den Dankesworten blieben auch „unsere“ beiden Musikanten, Rudi Middeke mit Gesang und Ludwig Werschmann am Akkordeon, die wie schon über viele Jahre auch an diesem Tage für den richtigen Ton beim Anstimmen und bei der Beglei­tung der allseits bekannten Weihnachtslieder sorgten.

 

       Nach einigen Wortbeiträgen, die teils in humorvoller Er­zählung, teils in gereimter Form heiter-skurrile und nachdenklich stimmende As­pekte der Vorweihnachtszeit zum Ausdruck brachten, zeigte ein intensiver Kaf­feeduft den Übergang zur „Hauptsache“ an; jetzt konn­ten sich alle mit Torte, Plätz­chen und Kaffee stärken und dabei einem anrüh­renden Märchen über die Wandlung eines verwöhnten und selbstsüchtigen kleinen Tyrannen zu einem mitfühlenden Jungen lauschen.  

 

Wie schon im Vorjahr stellte der Pressewart – natürlich wieder mit Unterstützung sach­kundiger Damen des Vorstands – in einer kleinen Lichtbildpräsentation wichtige Er­eignisse des Vereinslebens vor: geselliges Zusammensein von der vorjährigen Advents­feier über die Jahreshauptversammlung und den Eintritt der Herzsportgruppen in die Sommerferienpause bis zum großen Höhepunkt, dem Besuch der Landesgartenschau am 22.07.2017. Besondere Beachtung fanden auch die Bilder von den seit April 2017 laufenden Gymnastikgruppen für zum Teil schwerstbehinderte Einwohner und Nach­barn der Seniorenresidenz „Carpe Diem“ und von einem erfolgreichen sportlichen Ein­satz der BSG-Prellballmannschaft bei einem Turnier in Wuppertal-Haan. Sichtlich er­freut waren die Zuschauer im Saal natürlich, wenn sie sich auf der großen Projektions­fläche bei Sport, Spiel oder in angeregter Unterhaltung wiederfanden.

 

Mit einem zur Besinnung anregenden Gedicht lenkte Heinrich Dierkes die Aufmerk­samkeit aller Anwesenden auf die Saaltür, durch die er gerade den Nikolaus    herein­kommen sah. Natürlich wurde der würdevoll nach vorn schreitende Mann mit dem passenden Lied herzlich will­kommen geheißen, bevor er zu seinem goldenen Buch griff und dar­aus Bedeutsames vortrug. Da er ausnahms­weise ohne seinen getreuen Gefährten gekommen war – der wohl eine kleine Pause dringend nötig hatte (!) –, bat er seine Zuhörer, ihn doch einfach beim Vorlesen des be­kannten Begrüßungsgedichts „Von drauß‘ vom Walde komm ich …“ durch Mitsprechen zu unterstützen. Er­staunlich vielen war noch manch ein Vers in Erinnerung geblieben!

Die vielen Aktivitäten der engagierten Vereinssportlerinnen und -sportler und weit dar­über hinaus auch der anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Erhaltung ihrer Ge­sundheit und Beweglichkeit waren aus „himmlischer Übersicht“ offenbar nicht verbor­gen geblieben, so dass jede und jeder sich im Saal persönlich angesprochen fühlen durfte. Einen ausdrücklichen Dank richtete der Nikolaus an die immer hilfsbereiten Übungsleiterinnen und -leiter, das meist im Hintergrund wirkende „Catering“- und Or­ganisationsteam der BSG und an ihren Vorstand.

Nicht unerwähnt blieben auch die Altersjubilare, die schon über Jahrzehnte der Sport­ge­meinschaft treu verbunden sind und im ablaufenden Jahr ihr 80. Lebensjahr vollen­det haben:

Frau Klara Schöppner, Herr Wilhelm Rüthers, Frau Irmgard Jann, Frau Inge Schnatmann, Frau Marion Leipertz.

Ihnen allen wurde vorn vom Nikolaus persönlich ein kleines Geburtstagsgeschenk überreicht.

Leider blieb in diesem Jahr auch eine deutliche Mahnung an alle Mitglieder nicht aus: Wer Interesse am Fortbestand der BSG Bad Driburg habe, möge sich intensiv Gedan­ken über einen Nachfolger des 1. Vorsitzenden machen, weil dieser zum Ende seiner Amtszeit aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder kandidieren werde; ohne gewähl­ten Nachfolger stehe der Verein aber vor seiner Auflösung!

Einen besinnlichen Abschluss seines Besuchs fand der Nikolaus trotz des ernsten Ap­pells mit dem vertrauten Gedicht „Weihnachten“ von Joseph Eichendorff, das den An­wesenden noch einmal einen Moment der Besinnung auf das kommende Fest vermittelte.

 

           

Nach dem feierlichen Auszug des „himmlischen Gastes“ schlug der irdische Vorsit­zende „seinen“ Vereinsmitgliedern vor, noch ein wenig zu verweilen und den stim­mungsvollen Nachmittag bei einigen kühlen Getränken langsam ausklingen zu lassen




 

Kontakt Email:

kontakt@bsg-bad-driburg.de